Berufung ist ein faszinierendes Abenteuer

Eine kurze Geschichte, zu meiner Berufung? Oh je. Es ist ein Lebensweg. In ganz vielen kleinen Schritten. Eins kam zum anderen. Meine berufliche Ausbildung begann mit der Handelsschule, ich wurde danach Steuerfachgehilfin. Nach Ende der Ausbildung wechselte ich in die Verwaltung im öffentlichen Dienst. Hier holte ich irgendwann dann noch die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten nach. Ich habe dafür viel gelernt. Aber nur, weil ich es musste.

Michaela Gebauer

Nebenbei bildete ich mich in meinem Hobby im Umgang mit Pferden immer weiter. Und irgendwann stieß ich auf die Ausbildung zur Tierpsychologin für Pferde. Ich meldete mich an und endlich durfte ich etwas lernen, was mir Spaß machte. Nebenberuflich arbeitete ich inzwischen als Pferdetrainerin. Ich gab viele Kurse im natürlichen Umgang mit Pferden. Es kamen häufig Pferdebesitzer, die vermeintlich Probleme mit ihren Vierbeinern hatten. Doch es lag nie am Pferd. Eigentlich therapierte ich immer den Menschen dahinter. Auch sie wurden durch den erfolgreichen Umgang mit ihrem Pferd insgesamt immer selbstbewusster, verloren Ängste, trauten sich mehr zu. Auch im täglichen Leben. Immer wieder meldeten sich bei mir Menschen, die Angst vor Pferden bzw. vor dem Reiten hatten. Und sie wollten es trotzdem lernen, wollten, dass ich ihnen diese Angst nehme. Das ist ein Phänomen, was gerade bei Frauen zum Thema Pferd zu finden ist. Obwohl sie Angst haben gehen sie nicht in die Vermeidung, sondern wollen es unbedingt!

Über die Arbeit mit Meditation und Suggestion kam ich dann zur Hypnosetherapie. Die nächste Ausbildung folgte. Ich lernte dort auch, dass es eine Gratwanderung ist zwischen erlaubtem Coaching und Therapie. Und so suchte ich mir eine für mich zugeschnittene Schule für die Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie um eine Heilerlaubnis zu bekommen und fand die ALH, deren Konzepte mir sehr gefielen. Berufung hat für mich kein Ende, es ist ein faszinierender Weg, der mir das Gefühl gibt, ein ausgefülltes Leben zu führen.

 
Autor: Michaela Gebauer